maxresdefault-9

Hatoful Boyfriend: Holiday Star

Hatoful Boyfriend: Holiday Star wurde für den PC, aber auch PS4 und PSV entwickelt. Dabei hat die Firma Mediatonic die Entwicklung übernommen und die Firma Devolver Digital die Vermarktung. Das Game ist im Party Genre zu finden und wird als Singleplayer gespielt.

Japanisch bunt

Hatoful Boyfriend: Holiday Star ist ein typisch japanisches Spiel. Sehr bunt und sehr konfus. Trotzdem bringt es eine Menge Spaß mit sich. Die Welt wurde von Vögeln heimgesucht und übernommen. Wie schon in dem Spiel zuvor, was bereits 2011 auf dem japanischen Markt eingeführt wurde, geht man zurück an die Akademie, wo ein romantisches Abenteuer auf die Spieler wartet. Es sind eben nur keine Menschen, um die es hier geht, sondern um Vögel von verschiedenen Gattungen. Mal passen diese zusammen und manchmal hat der User eben auch weniger Glück. Man sollte aber auch keinen Falken mit einem Spatz zusammenbringen, oder ist das nun intolerant?

Geschichten erzählen

Japanische Gamer mögen es wenn sie einer Geschichte folgen können. Dies kann man in Hatoful Boyfriend: Holiday Star sehr gut. Oft geht es gar nicht darum etwas zu tun, sondern einfach nur darum, Dialoge zu lesen und eventuell hier und da mal eine Entscheidung zu fällen. Alles ist auf dieser typischen visuellen Geschichtenerzählung aufgebaut. Immer wieder wird in Hatoful Boyfriend: Holiday Star erzählt wer gerade was tut. Nur zu selten wird der Spieler mit einbezogen, damit er in Aktion treten kann.

Dies sollte man jedoch nicht verurteilen, schließlich gibt es für jedes Spiel auch einen gewissen Markt. Und auch die japanischen Spiele kommen nicht erst seit gestern richtig in Mode. Wer also Abenteuer mag in denen er vielleicht etwas mehr lesen als tun muss, ist mit diesem Spiel sehr gut beraten. Es wird wenig Action geboten, dafür ließt man wie in einem guten Buch. Teilweise wird es sogar vorgelesen.

Schreibe einen Kommentar